In Zeiten wie diesen ... das kleine 1x1 des Glücks

212443899 BereitZu Beginn des letzten Jahres lebten die meisten von uns – rückwirkend betrachtet – noch in einer sicheren, heilen Welt. Seitdem ist viel passiert. Heute führen wir gefühlt das Leben ungezogener Kinder, die mit Hausarrest bestraft werden. Vielleicht können wir noch zur Arbeit gehen und zum Markt oder Supermarkt, um das Lebensnotwendige einzukaufen. Und sonst? Nach der Arbeit ins Fitness-Studio? In den Sportverein? Zum Chor? Freunde treffen, auf ein Bier oder einen Kaffee im Lieblingslokal? Am Wochenende vielleicht einen Kurztrip? Ein Konzertoder Festivalbesuch?

Alles Fehlanzeige. Und nicht wenige von uns hätten nach einem Tag voller Online-Meetings und Telefonkonferenzen, Homeschooling-Betreuung, kochen und Kinderbespaßung auch nicht mehr die Energie dafür. Corona macht nicht nur etwas mit unserem Leben, sondern auch mit unserer Psyche. Es wird Zeit, wieder Energie zu tanken und sich ein wenig Freude, Leichtigkeit und Lebensqualität zurückzuholen: mit kleinen „Glücksinseln“!

Wer seinen Frieden mit Dingen macht, die er (immer m/w/d) ohnehin nicht ändern kann, und – statt sich ständig zu ärgern – seinen Blick auf die schönen Momente des Lebens richtet, auf Regentropfen, die im Sonnenschein auf Blättern funkeln, ein Eichhörnchen, das Turnübungen am Meisenknödel vor dem Fenster macht, oder den netten Menschen, der uns an der Kasse den Vortritt lässt, kommt vermutlich deutlich besser durch die Krise als die, deren Glas immer halb leer ist. Es hilft auch ungemein, sich „Inseln“ zu schaffen, die Spaß machen und auf die man sich freuen kann. Kleine Belohnungen, die das graue Einerlei der Tage durchbrechen. Den Kaffee, Wein oder Cocktail mit Freunden, den wir so vermissen, kann man auch „to go“ vorbereiten und bei einem spontanen Picknick genießen.

In jedem von uns verbergen sich aber auch unausgelebte Seiten: Da ist das Musikinstrument, das wir immer lernen wollten. Die Wanderung, von der wir mit 20 geträumt haben. Der Künstler, den wir in uns verstecken, der Beruf, den wir – entgegen unserer Neigung – doch nicht gewählt haben. Jetzt ist die Zeit, sich daran zu erinnern.

Frauen SchaukelDas Glück liegt im Augenblick

Wer ständig seine Gedanken in die Vergangenheit richtet oder über die Zukunft nachgrübelt, lebt nicht im Moment. Der Moment aber ist definitiv die Zeit, in der echtes Leben stattfindet. Kinder wissen noch, wie es geht: Sie erleben jeden Augenblick mit allen Sinnen und können beim Springen durch Pfützen oder beim Bildermalen komplett die Welt um sich herum vergessen. Probieren Sie es doch einfach mal aus! Leben Sie im Moment! Leben Sie ein bisschen verrückter! Trauen Sie sich, Dinge zu machen, die Sie vielleicht bisher für unmöglich gehalten haben, die nicht in das Bild passen, das die Umwelt von Ihnen hat. Die Ihrem Alter oder Ihrer Position nicht angemessen erscheinen. Seien Sie selbstbewusst: Vergessen Sie, was andere davon halten mögen. Das ist nicht wichtig. Vergessen Sie gestern und morgen ... genießen Sie den Moment! Mit allen Sinnen!

Wann hatten Sie zuletzt einen Tag, der so erfüllt war, so voller neuer Eindrücke und Erlebnisse, dass sich dieser einzelne Tag wie ein Kurzurlaub angefühlt hat? Von dem Sie so beseelt waren, dass Sie nicht aufhören konnten, zu lächeln? Der so angefüllt war mit tiefer Zufriedenheit und Glück, dass er auch auf die nächsten Tage abgefärbt hat?

Ihnen fällt spontan nichts ein? Dann liegt er zu lange zurück. Schaffen Sie sich neue, beseelende Momente! Das geht auch unter Corona-Bedingungen!

Auszeit

Das würden Sie ja gerne tun, aber Sie wissen nicht, wie? Stellen Sie sich einfach vor, eine gute Fee schneit herein und ermöglicht Ihnen, für ein paar Stunden oder einen ganzen Tag das zu sein oder zu tun, was Sie immer schon mal sein oder tun wollten. Frei von Verpflichtungen und Zwängen, frei von finanziellen Beschränkungen. Stunden oder Tage, die aus der Zeit fallen. Es gibt keine Regeln. Alles ist möglich. Zack macht der Zauberstab und die Fee schaut Sie fragend an: Was ist Ihr Wunsch? Ganz spontan?

Vielleicht finden Sie Erfüllung in der Natur, beim Buddeln in der Erde und sehen gerne Dinge wachsen? Dann schaffen Sie sich einen Garten an, verwandeln Sie Ihren Balkon in eine blühende Oase oder mieten Sie sich einen kleinen Acker! Wer den Geruch von Holz liebt und die Arbeit mit diesem lebendigen Werkstoff, baut vielleicht die nächsten Gartenmöbel selbst. Oder ein Regal, ein Hochbett … Anleitungen gibt es im Netz zuhauf, Geräte kann man auch mieten. Vielleicht arbeitet um die Ecke ja ein freundlicher Tischler, bei dem man sich Rat holen oder sich für ein paar Stunden einmieten kann. Oder Sie überlegen sich (allein oder zusammen mit dem Partner oder der besten Freundin) ein Mikroabenteuer!

Es gibt für alles eine Lösung, wenn man kreativ danach sucht. Das Glück ist nur einen Augenblick entfernt. Man muss es nur für sich entdecken!

Susanne BoucseinSusanne Boucsein
Psychologische Beraterin, Coach, Online-Beratung, Praxis in Münster

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos: ©denis_design

Über uns:

Anschrift

Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 14
31582 Nienburg/Weser

Service-Team

  05021-9159040

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sind Mitglied

Aktionsbündnis Patientensicherheit
Gesamtkonferenz Deutscher Heilpraktikerverbände und Fachgesellschaften