Buch- und CD-Besprechungen

FP 0520 App kompl Page66 Image3Einen ungewöhnlichen Weg hat Lisa Jüh (Pseudonym) in diesem höchst interessanten Buch beschritten, indem sie die gewohnte Perspektive verändert hat. Unter dem Titel „Der empathische Stuhl“ erzählt sie die „Erfahrungen einer Sitzgelegenheit in der Psychiatrie“. Mit ihrer Geschichte möchte sie die verborgene Welt des Zwangs, der Manie, des Traumas und der Selbstverletzung erfahrbar machen: „Begleiten wir Sarah bei ihrem Kampf gegen die Schrecken ihrer Kindheit. Schauen wir, wieso Marina sich so schwer aus ihrer Gewaltbeziehung lösen kann. Erfahren wir, wie Lucy ihren Waschzwang überwindet und Ben seinen Sprechdurchfall besiegt. Erleben wir die ganz spezielle Freude, Hoffnung und Freundschaft auf einer offenen Station, aber auch den Schmerz, die Verzweiflung und die Hilflosigkeit einer ungefragt benutzten Sitzgelegenheit.“ Eine fiktive Geschichte aus authentischen Erfahrungen in komprimierter Form. Für mehr Verständnis, Geduld und Achtsamkeit für eigenartig wirkende Verhaltensweisen und Wahrnehmungen unserer Mitmenschen.

Jüh, Lisa: Der empathische Stuhl: Erfahrungen einer Sitzgelegenheit in der Psychiatrie. BoD – Books on Demand, ISBN 978-3-74946-794-5


FP 0520 App kompl Page66 Image2„Das Gehirn wird zu dem, für das man es gebraucht.“ „What fires together wires together.” Beide Aussagen stammen zwar nicht von Dr. Ramming, er zitiert sie jedoch in seinem Buch und legt damit eine praktische Grundlage: Die beste Veränderung findet statt, wenn wir sie leben. Die Übungen im Buch sind ein wertvoller Beitrag, sofort ans Handeln zu kommen.

An vielen Stellen erinnert er an die Publikationen von Dr. Gerald Hüther und Gerhard Roth. Was Ramming für mich unterscheidet, ist seine praktische Herangehensweise ans Thema. Perspektivwechsel, Kooperation, Geschichten und Metaphern, es gibt viele Quellen, die unser Denken beeinflussen. Und genau diese Quellen beleuchtet er und deren Wirkung auf unsere neuronalen Strukturen. Hilfreich ist das Glossar am Ende, um die wenigen Fachbegriffe schnell noch mal nachzuschlagen. Und ein Anhang ergänzt seine Darstellungen um vertiefende Fragen und Mach-Anstöße, die gleich zum Nachdenken und Tun einladen. Dadurch wird sein Buch nicht nur zu einer unterhaltsamen, lehrreichen Lektüre. Er bestätigt einmal mehr, dass Coaching (als zentrale Haltung der Führungskraft) auch wissenschaftlich nachweisbare Effekte bewirkt.

Rezension: Horst Lempart, Coach Ramming, Markus: Neuro Change – Antworten der Hirnforschung auf den Wandel im Management. Haufe Verlag, ISBN 978-3-64811-709-5


FP 0520 App kompl Page66 Image1Mit den vorliegenden Vorschlägen und Übungen für ein angemessenes Lebensgefühl wendet sich VFP-Mitglied Dr. Jürgen Küster, Heilpraktiker für Psychotherapie und Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg, an alle Mitmenschen, die mit sich selbst nicht zufrieden sind. Die es vielleicht versäumt oder verlernt haben, ein ausgewogenes Selbstwertgefühl zu entwickeln, Lebensfreude zu spüren, Hoffnungen zu hegen, Sorgen zu akzeptieren oder sich in ihrer Umwelt angemessen zu verhalten – die vielleicht auch von widrigen Lebensumständen daran gehindert wurden, zu sich selbst zu kommen.

Hier geht es nicht um Manipulation der Seele, um optimiertes Glücksstreben oder Macht und Reichtum, sondern um achtsame und besonnene Begegnungen mit sich selbst. Um das Ausloten alter und neuer Ressourcen und um die Herstellung guten Kontaktes mit sich selbst und anderen. Methodisch orientiert sich das Buch im Wesentlichen an den Erkenntnissen und Modellen der Gestalttherapie. Es gibt weiterführende Literaturhinweise und verfügt über ein ausführliches Sach- und Namensregister.

Küster, Dr. Jürgen: Stellt Euch vor – es geht Euch besser! Vorschläge und gestalttherapeutische Übungen für ein angemessenes Lebensgefühl. Trainerverlag, ISBN 978-6-20249-484-7


FP 0520 App kompl Page66 Image4Dieter Loboda, Coach, Dozent und Supervisor mit langjähriger Erfahrung in der Einzel- und Unternehmensberatung, hat die Corona-Zeit genutzt, um mehrere Büchlein zu schreiben – u. a. die „Geschichten aus Beruf und Familie“. Es ist ein Buch mit Ereignissen und persönlichen Erfahrungen des Autors. Akademien und Behörden, Unternehmen, Ministerien, Versicherungen, Berufsverbände, Praxen und Arbeitsagenturen sind Kooperationspartner.

Loboda beschreibt erfolgreiche Methoden aus der Humanistischen Psychologie und wirksame Interventionen mit Bildern. Für Loboda ist wichtig, dass alle Sinne beteiligt werden und nicht nur Logik. Meist sind es kreative Möglichkeiten, die unerwartete Lösungen hervorbringen. Der Autor ist überzeugt, dass intuitive, mythische, magische, mystische, emotionale und rationale Aspekte Kooperation und Kommunikation gleichzeitig prägen. Biografische Ereignisse sind gespeichert und bleiben wirksam. Visualisierung und die Einbeziehung von Träumen sind bedeutsam, weil unser gesamtes Denken in Bildern verläuft, sagt der Autor nach 40-jähriger Tätigkeit in mehr als 70 Unternehmen. Multikomplexität sowie Kultureinflüsse, Big Data und Digitalisierung erfordern zukünftig mehr an Beratung mit wirksamen Handlungsanregungen.

Loboda, Dieter: Geschichten aus Beruf und Familie. Lebenslichter aus Knoten und Glück, Artikel & Anekdoten mit Bildern zum Leben mit Gestalt. Trainerverlag, ISBN 978-6-20076-823-0

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Impressum
OK