Frühjahrsmüdigkeit – saisonale psychische Belastungen

fotolia©pix4UGerade wenn der Frühling beginnt, fühlen sich viele Menschen dauerhaft müde, schlapp, antriebslos und leiden auch manchmal unter getrübter Stimmung. Kein Wunder – fehlt uns doch immer noch die wundervolle Lichtenergie, mit der wir uns im Sommer nahezu 18 Stunden täglich „betanken“ können. Woher kann nun die Power und positive Stimmung für den Tag kommen, wenn man sich eigentlich nur dauermüde und schlapp fühlt und alles an den Nerven zerrt? Neben gesunder Ernährung und Bewegung an der frischen Luft kann eine Reiki-Sitzung für neue Energie sorgen. Reiki unterstützt die Lösung von körperlichen, seelischen und geistigen Blockaden.

Etliche Studien weisen mittlerweile nach, dass Reiki nicht nur Depressionen lindert und Burnout vorbeugt, sondern auch dem Anwender hilft, den Herausforderungen des Alltags gelassener zu begegnen.

Durch eine Lebenskrise, Erschöpfungssyndrom oder Burnout finden Menschen zu Reiki und konnten in Kombination mit der ärztlichen Therapie mit dieser Selbstheilungsmethode erfolgreich ihr Leben „umkrempeln“. Sie sind heute vitaler, ausgeglichener und bewusster.

Der Weg zum Reiki-Anwender beginnt in der Regel zunächst mit der Inanspruchnahme individueller energetischer ReikiSitzungen in einer entsprechenden Praxis. Später folgt dann häufig die Entscheidung, sich in diese wundervolle alternative Heilmethode einweihen zu lassen, um sich regelmäßig selbst besser entspannen und mit universeller Lebensenergie versorgen zu können. Menschen, Tieren und Pflanzen kann ab dem ersten Reiki-Grad die Reiki-Kraft weitergegeben werden.

Die Reiki-Methode funktioniert denkbar einfach. Der Reiki-Gebende legt an verschiedenen Stellen am bekleideten Körper die Hände auf und lässt die Reiki-Kraft fließen und wirken. Für den Klienten ist dies in den allermeisten Fällen sehr angenehm und entspannend. Oft wird die Energie als Wärme oder Kribbeln wahrgenommen. Als Nachwirkung kann sich der Reiki-Empfänger energetisiert fühlen. Häufig wird auch über ein besseres Schlafverhalten berichtet.

Während der Behandlung können sich auch unbewusste seelische Ursachen für körperliche Probleme zeigen und durch die Bewusstwerdung in die Heilung/Auflösung gehen, die der Behandler idealerweise mit energetischen Methoden unterstützt.

Die Person, die Reiki „gibt“ (so werden Reiki-Sitzungen im Fachjargon bezeichnet), arbeitet als Kanal für die feinstofflichen Energien des Universums und überträgt diese auf den Reiki-Empfänger. Dadurch bleibt auch immer Energie für den Reiki-Gebenden „hängen“ – auch noch am Ende des Tages.

Reiki empfiehlt sich ebenfalls als Methode für Therapeuten, die häufig mit depressiven Menschen arbeiten – manche von ihnen fühlen sich nach einer Sitzung erschöpft. Hier kann die Reiki-Kraft schützen und unterstützen sowie die Abgrenzung stärken.

Über die Methode

fotolia©glisic_albinaReiki ist zusammengesetzt aus den japanischen Wörtern Rei (universell) und Ki (Lebensenergie). Diese alternative Heilmethode wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem japanischen Gelehrten Mikao Usui in unsere Welt getragen.

Reiki ist nahezu von jedem Menschen erlernbar – vorausgesetzt, er ist offen für die feinstofflichen, nicht sichtbaren Ebenen unseres Seins und offen für positive Veränderung.

Im Reiki-System nach Mikao Usui gibt es verschiedene Richtungen, in der Regel mit vier Graden.

Der erste Reiki-Grad ist die Rückverbindung an die Quelle – damit kann ab sofort die Energie fließen und die Selbstheilungskräfte können aktiviert werden.

Im zweiten Reiki-Grad lernt der Schüler Reiki durch Raum und Zeit zu schicken und noch mehr Kraft, Power, Abgrenzung und Harmonie in sein Leben und sein Lebensumfeld zu bringen.

Der dritte Reiki-Grad ist der Meister-Grad (nicht gleichzusetzen mit dem Meisterbrief der Handwerkskammer) – nein, hier geht es vielmehr darum, den eigenen Weg zu meistern und dabei noch mehr Unterstützung durch die Quelle der universellen Lebensenergie zu erfahren.

Der vierte Reiki-Grad ist der Lehrer-Grad. Damit wird es möglich, die Methode an andere Menschen weiterzugeben bzw. Reiki zu lehren.

Vielen Menschen reicht der erste Reiki-Grad ihr Leben lang aus. Einige möchten den Reiki-Do, den Weg des Reiki weitergehen – mehr Entspannung, mehr Energie und Persönlichkeitsentwicklung erfahren.

Warum lohnt es sich die Reiki-Methode zu erlernen?

  • Reiki ist: eine Möglichkeit zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, dient der Entspannung und sorgt für mehr Energie, schult die Intuition und dient außerdem der Bewusstwerdung bzw. Persönlichkeitsentwicklung.
  • Reiki ist: eine wundervolle Methode, um die eigenen Blockaden auf den Ebenen Körper, Geist und Seele zu erkennen, zu entspannen und aufzulösen.
  • Reiki ist: eine von vielen Methoden auf dem Weg in ein gesünderes, glücklicheres Leben.
  • Reiki ist: die Rückverbindung zu unserer Intuition, in unser Herz, zum morphischen Feld, zur universellen Energie.

Reiki kann helfen

  • bei körperlichem und seelischem „Unwohlsein“, wie Burnout- und Erschöpfungssymptomen, Niedergeschlagenheit, allgemeiner Antriebslosigkeit, körperlichen Beschwerden ohne medizinisch nachweisbare Ursachen, Ängsten etc.
  • beim Aufdecken und Loslassen längst überholter innerer Glaubenssätze und blockierender übernommener Muster
  • wieder Freude und positive Gefühle zu empfinden
  • den eigenen Weg zu finden
  • die Intuition zu stärken und die Wahrnehmung zu schulen
  • und bei vielem anderen …

Reiki dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Diagnosen oder Behandlungen von Ärzten oder Heilpraktikern werden hierdurch nicht ersetzt.

Reiki ist seit über zehn Jahren die Methode, durch die ich mich von vielen körperlichen und seelischen Leiden befreien konnte und die mich heute glücklicher, gesünder und authentischer meinem Weg folgen lässt.

Dieses Wissen gebe ich seit 2011 in energetischen Sitzungen und als Reiki-Lehrerin in Ausbildungen sehr gerne weiter.

Christina LechnerChristina Lechner
Psychologische Beraterin, BurnoutBeraterin (VFP), Energetikerin, Energetisch-mediale Heilerin, Reiki-Meisterin und Reiki-Lehrerin, Expertin für das Lesen im morphischen Feld und Geomantin, Praxis für Psychologische Beratung und Energetik, Burgdorf-Ehlershausen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos: fotolia©pix4U, fotolia©glisic_albina