Buch- und CD-Besprechungen

FP 0118 Inhalt End A4 Page64 Image1Märchen-Coaching ist ein relativ neuer Zweig psychotherapeutischer Arbeit und psychologischer Betreuung. Denn Märchen transportieren viel Wissen und Weisheit. Ihre Botschaften helfen Erwachsenen und Kindern bei der Charakterbildung und dabei, falsche Glaubenssätze und Handlungsweisen zu erkennen, zu verabschieden und durch korrektere, bessere zu ersetzen.

Astrid Brüggemann ist nicht nur begeisterte Märchenerzählerin, sondern auch zertifizierter Lerncoach. Beide Fähigkeiten vereint sie zum professionellen Märchen-Coaching. Dafür wird sie von Firmen im In- und Ausland gebucht.

FP 0118 Inhalt End A4 Page64 Image2Nun hat sie zwei jeweils ca. 45-minütige CDs auf den Markt gebracht, eine für Erwachsene, eine für Kinder. Für beide hat sie aus ihrem großen Repertoire die besten Märchen und Geschichten ausgewählt, die sie zauberhaft vorträgt und ihre Hörer dabei auf der Metaebene ganz dezent psychologisch coacht und schult. Die Märchen sind faszinierend und lehrreich zugleich, denn sie spiegeln das wider, worum es im Leben geht: Liebe und Hass, Erkenntnis und Ignoranz, Freude und Schmerz, Macht und Ohnmacht, Mut und Angst, Groß- zügigkeit und Habgier, kurz: alle Facetten unseres menschlichen Charakters.

Die CD für Kinder richtet sich an Vier- bis Neunjährige. Beide CDs sind liebevoll produziert und richten sich an alle, die Märchen mögen und an und mit ihnen wachsen wollen.

Brüggemann, Astrid: Märchen-Coaching für Erwachsene + Märchen-Coaching für Kinder. Edition coach!n, 2017, ISBN 978-3-94326-124-0 + 978-3-94326-125-7


FP 0118 Inhalt End A4 Page64 Image4Für viele Beschäftigte in pflegerischen Berufen gehört Stress zum Berufsalltag. Die Anforderungen, die an das Personal gestellt werden, sind vielfältig. Jedes pflegerische Handeln dient dem anspruchsvollen Ziel, zum Wohl und zur Heilung der anvertrauten Pflegebedürftigen und Patienten beizutragen. Pflege ist in einen strukturellen Rahmen eingebunden und Bedingungen unterworfen, die die Entstehung von belastendem Stress sehr begünstigen.

Die Bedürfnisse und Ansprüche der Patienten und Pflegebedürftigen mit all den damit verbundenen Aufgaben lassen oft wenig Spielraum, den eigenen deutlich erlebten Stress zu verringern.

Mit den Klopftechniken der Energetischen Psychologie zeigen sich Ihnen ganz neue Wege, schnell und situationsbezogen auf stressvolle Momente im Pflegealltag zu reagieren. Emotionale Belastungen wie negative Gefühle und Ängste lassen sich überraschend schnell reduzieren.

Auch wenn die Zeit im hektischen Berufsalltag immer zu kurz erscheint, gelingt es Ihnen mithilfe der in diesem Buch vorgestellten und leicht umzusetzenden Technik, belastende Zustände so zu verändern, dass emotionales Wohlbefinden wiederhergestellt werden kann.

Da es so viele Parallelen zwischen der Pflegetätigkeit und der Berater-/Therapeutentätigkeit gibt, ist dieses Buch mit seinen verständlichen und sofort umsetzbaren Anleitungen auch allen Kolleginnen und Kollegen bestens zu empfehlen.

Rezension: Dr. Werner Weishaupt, Dozent, Supervisor

Grümmer-Hohensee, Christiane/ Bohne, Michael: Klopfen gegen den Stress. Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP) im Pflegealltag nutzen (Erste Hilfen). Mabuse-Verlag, 2017, ISBN 978-3-86321-354-1


FP 0118 Inhalt End A4 Page64 Image3Der Königsfurt-Urania Verlag hat hier ein liebevoll gestaltetes Kartenset herausgegeben, das von der Malerin, Illustratorin und Fotografin Karin Lurz bebildert und von Regula Meyer, einer spirituellen Autorin und Dozentin, geschrieben wurde.

Krafttiere sind auf diesen Karten abgebildet. Im kleinen beigefügten Booklet ist beschrieben, wie dieses Set zu nutzen und zu befragen ist. Jedem Krafttier ist seiner Botschaft für den Leser eine Seite gewidmet. Diese Botschaften können uns begleiten und unterstützen, uns Hinweise geben bezogen auf unsere Frage oder die Situation, den Tag, das Jahr. Wie hier zu fragen ist, wird ebenfalls in der Einführung erklärt.

Die Autorin hat Worte gefunden und gibt Hinweise, die leicht verständlich sind und sich für mich stimmig anfühlen. So passten die Botschaften des jeweiligen Krafttiers, das mir begegnet war und dessen Bedeutung ich nun hier nachlas, absolut mit der betreffenden Situation überein.

Die Autorin hat es geschafft, etwas kompakt und klar zu formulieren, was sonst viel umfassender in Büchern zu finden ist, was sicherlich auch seine Berechtigung hat, doch dieses Set ermöglicht einen schnelleren, leichteren Zugang in seiner transportablen Schachtel.

So ist dies eine leichte und gut verständliche Art, sich die Botschaften der Krafttiere zu verdeutlichen und damit den eigenen Weg zu bereichern, bewusster hinzusehen, diese Unterstützung zu nutzen.

In Kombination mit den wirklich ansprechend gestalteten Karten ist das Set für jeden geeignet, der den Botschaften gegenüber aufgeschlossen ist.

Rezension: Angela Straube, Paarcoach, Künstlerin

Meyer, Regula/Lurz, Karin: Krafttiere und ihre seelischen Botschaften. Kartenset mit 49 Krafttier-Karten und Booklet, Königsfurt-Urania Verlag, 2017, ISBN 978-3-86826-768-6


FP 0118 Inhalt End A4 Page65 Image1Eine kompakte Einführung in das SchemaModell anhand zahlreicher Beispiele. Gitte Jacob begleitet den Leser unaufgeregt und leicht verständlich durch die Welt der inneren Anteile. Dabei kommt sie immer wieder auf das Bild des Kleiderschranks zurück, in dem abgegriffene Lieblingsstücke genauso hängen wie Teile, denen wir längst entwachsen sind.

Manchmal ist es einfach notwendig, auszumisten, um für Neues Platz zu schaffen. In anderen Fällen reichen ein paar kleine Handgriffe und schon sind alte Fetzen wieder ganz zeitgemäß. Ganz ähnlich ist es bei Gewohnheiten, die wir wie Schema F abspulen: Manche Muster müssen aufgelöst werden, um uns vom Gängelband zu befreien. Bei anderen Mustern reichen schon größere oder kleinere Modifikationen und sie sind wieder eine ganze Zeit lang einsetzbar. Psychische Muster hatten immer einen Zeitpunkt, zu dem sie sinnvoll waren. Sie sind als Anpassungsreaktionen zu verstehen als Antwort auf unerfüllte grundlegende Bedürfnisse.

Die Autorin belebt die Theorie durch kurze Geschichten, die sie immer wieder weiterentwickelt. So erleben wir den Jugendlichen Brian sowohl aus der Perspektive des verletzten Kindes als auch eines strafenden Erwachsenen. Er züchtigt sich selbst, indem er exzessiven Sport betreibt und sich jeden Genuss verbietet. Seiner tief wurzelnden Scham, anderen nicht gerecht werden zu können, versucht er damit entgegenzusteuern. Immer wieder entdeckte ich beim Lesen solche Geschichten, die sofort Bilder in meinem Kopf entstehen ließen: Kenne ich irgendwoher!

Am Ende jeden Kapitels spannt Jacob den Bogen vom Fall zum Leser: Und bei mir? Und bei dir? Ergänzt werden die Reflexionsfragen durch vertiefende Arbeitsbögen. Dadurch wird das Buch teilweise zum Workbook, „Meine persönliche Landkarte der Seele“ visualisiert dann die Ergebnisse noch einmal zusammenfassend. Für den Leser eine schö- ne Hilfe, wird doch das Zusammenwirken der unterschiedlichen Modi gut deutlich.

Hilfreich ist der Hinweis der Autorin, dass das Schema-Modell nicht auf psychische Störungen abzielt. Längst sind die Erkenntnisse der Schema-Arbeit auch in Coaching und Beratung angekommen. Anhand einiger zugespitzter Persönlichkeitsstile macht sie dennoch deutlich, wie weitreichend das Zusammenspiel der Modi unsere Persönlichkeit prägen kann.

Eine besondere Bedeutung bekommen die Bewältigungsstrategien. Sie sind das praktische Handeln als Folge der Eltern-Kind-Beziehungserfahrungen. Jacob widmet diesem praktischen Aspekt dem zweiten Teil des Buches mit der Überschrift „Innere Anteile verändern“. Hier startet der Leser seine Ausmist-Aktion. Das Buch bleibt also nicht bei „So ist es“ stehen.

Gitta Jacob begleitet den Leser um knapp weitere 100 Seiten durch die Möglichkeiten des „Es geht auch anders“. Auch hierbei unterstützen wieder Arbeitsblätter, Imaginations- übungen wie praktische Ratschläge. Es mag zwar etwas naiv klingen, wenn die Autorin die Empfehlung ausspricht, durch „Sport treiben“ oder „etwas Neues lernen“ mit dem gesunden Erwachsenen in Kontakt zu kommen.

Fakt ist: In vielen Fällen geht die Rechnung auf. Es sind nicht immer die tiefenpsychologischen Exkurse, die Menschen zurück auf die Spur bringen. In vielen Fällen reicht der feste Entschluss: machen und dran bleiben.

Rezension: Horst Lempart, Psychologischer Berater

Jacob, Gitta: Raus aus Schema F. Psychische Muster erkennen und die eigene Persönlichkeit entfalten. Beltz Verlag, 2017, ISBN 978-3-40786-451-2


FP 0118 Inhalt End A4 Page65 Image2Der Herausgeber Hanspeter Reiter ist „DialogProfi“ und von Köln aus als Weiterbildner und Trainer/Berater im Bereich MarketingKommunikation tätig. Er ist im Vorstand von GABAL e. V. Reiter hat hier einen wertvollen und höchst aktuellen Sammelband zusammengestellt, der meiner Meinung nach Pflichtlektüre für alle Dozentenkolleginnen und -kollegen sein sollte. Worum geht’s?

Spiegelneurone, Glückshormone, Neuro-Enhancement: Diese Hype-Begriffe haben Trainer, Coaches und Berater aufhorchen lassen. Welche Verstärker braucht das menschliche Gehirn, um leichter zu lernen – und nachhaltiger?

In diesem Handbuch finden Trainer, Coaches und Berater • wie sie vorgehen können, um Lernbremsen auszutricksen • was „Lernen im Schlaf“ wirklich meint • mit welchen Formaten Lernvorgänge optimal angestoßen werden.

Hirnforscher bringen ihre Erkenntnisse verständlich nahe, der Transfer in Modelle und Typologien wird anwendbar aufgezeigt. Praktiker präsentieren ihre Interventionen und Impulse für hirngerechtes Lehren. Zudem werden die Konsequenzen für digitales Lehren und Lernen diskutiert.

Rezension: Dr. Werner Weishaupt, Dozent, Supervisor

Reiter, Hanspeter (Hrsg.): Handbuch Hirnforschung und Weiterbildung. Wie Trainer, Coaches und Berater von den Neurowissenschaften profitieren können. Beltz Verlag, 2017, ISBN 978-3-40736-629-0