Nutze dein Potenzial, folge deiner Bestimmung

2017 02 Potenzial1Folge deiner Bestimmung von innen heraus. Vergiss das alte Modell vom Ziel und von Zwischenzielen. Sobald du ein Ziel definierst, beginnt es, sich sowieso zu verändern. Auf dem Weg zu deinem Ziel veränderst du dich, dein Umfeld verändert sich, und das Umfeld, in das dein Ziel eingebettet ist, verändert sich ebenfalls.

Durch all diese Veränderungen frage dich: Ist es dann noch dein Ziel, das Ziel, das du noch vor einigen Wochen oder Monaten definiert hast? Je weiter dein Ziel entfernt von dir ist, desto mehr wird es sich mit der Zeit verändern.

Kennst du das Gefühl: Monate ein Ziel zu verfolgen und kurz vor dem Erreichen ist es nur noch mühsam, die letzten Schritte zu gehen? Weil es dich nicht mehr motiviert, weil es dir keine Kraft mehr gibt, weil es eben nicht mehr so ganz dein Ziel ist?

Nimm dir Zeit für dich, ziehe dich an einen ruhigen, schönen Ort für ein Wochenende zurück und denke über deine Lebensgeschichte nach. Gehe deine Lebensphasen Schritt für Schritt durch. Welche Stärken sind in deinem Leben zu erkennen? In welchen Lebensphasen haben dir deine Stärken geholfen? Um die Frage zu beantworten, musst du wissen: Was ist eine Stärke?

Ich spreche von einer „echten Stärke“, wenn du etwas „gern machst“ und auch „gut kannst“. Aber Achtung: Nur weil du etwas gern machst, ist es noch lange keine Stärke. Albert Einstein hat gern Geige gespielt – aber nicht gut.

Auf der anderen Seite: Wenn du etwas gut kannst, bedeutet das nicht automatisch, dass du es auch gern machst. Also finde in deinem Leben die Fähigkeit, die du „gern“ machst und „gut“ kannst. Dann kannst du bei dieser Fähigkeit von einer „echten Stärke“ sprechen.

Wenn du deine Stärken gefunden hast, dann unterziehe sie einer Prüfung.

Erstens: Werden deine Stärken durch deine Lebensgeschichte bestätigt? Haben deine Potenziale dir in deinem Leben schon mal geholfen?

Zweitens: Sagen Freunde, Partner oder gute Bekannte zu dir: „Das ist deine Stärke“? Wenn nicht: Dann glaube ich nicht, dass es deine Stärke ist. Vielleicht hättest du nur gerne, dass das, was du gefunden hast, deine Kraft ist. Sei ehrlich mit dir selbst in deiner Reflexion oder investiere für diesen Punkt in einen Coach, der dich zu deinen Stärken führt.

Aber wenn du deine Stärken gefunden hast, dann beginne sie zu festigen. Damit erschließen sich deine Potenziale. Du fragst, wie soll das gehen?

Frage dich: Welches Umfeld brauche ich, um meine Fähigkeiten zur Entfaltung zu bringen?

Frage dich: Wie muss ich über meine Stärken denken, damit diese kraftvoll wirken können? Welche Glaubenssätze, welche Überzeugungen stärken meine Potenziale?

Man spricht vom äußeren und inneren Rahmen für Stärken. Wer seine Stärken stabilisiert, kann genial werden in dem, was er tut. Wer Schwächen stärkt, wird maximal mittelmäßig bei dem, was er tut. Verschwende keine Zeit mit deinen Schwächen, sondern nutze deine Lebenszeit, um mithilfe deiner Stärken deine Potenziale zu entwickeln.

Sobald dir deine Kräfte bewusst sind, kannst du überlegen, wie und wann du diese im täglichen Tun einsetzen willst. Immer, wenn du deine Stärken einsetzt und der Rahmen dazu passend ist, wirst du ein Hochgefühl erleben. Weil du es „gern“ machst und das Ergebnis wird dir in deinem Umfeld ein positives Feedback liefern, weil du es „gut“ machst. Du wirst positiv auffallen, die Menschen werden deine Leistungen erkennen und dir Angebote machen. Es ist nur eine Frage der Zeit. Kennst du Menschen, denen alles zufliegt, ohne dass sie dafür viel tun müssen?

Das ist der Moment, in dem du aufhören kannst, Zielen nachzulaufen. Jetzt zählt der Weg, der Weg ist nun dein Ziel. Setze täglich deine Stärken bewusst ein – und ein wundervoller Tag wird dem nächsten folgen. Am Ende wirst du dort ankommen, wo deine Bestimmung dich hinbringt. Du wirst das werden, was dein innerer Antrieb für dich vorgesehen hat.

Sei wie ein Kirschkern, der in das richtige Umfeld (den richtigen Rahmen) gesetzt wird. Mit der richtigen Erde, genügend Wasser und Sonne wird er seiner Bestimmung folgen und ein schöner, großer Kirschbaum werden.

Ewald ZadrazilEwald Zadrazil
Coach, Psychotherapeut, Schwerpunkt Potenzialentfaltung, Praxis in Wien

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: fotolia©freshidea