Individualsynthese

2016 03 Individual1

nach Anja Parchmann

Beratung und Therapie können Spaß machen und zusätzlich kurzweilig und effizient sein … Ja, das war mir eine Herzensangelegenheit auf meinem persönlichen Wachstumsweg, so ein Verfahren zu entwickeln.

2016 03 Individual2Ich bin 1963 geboren, lebe in Hamburg und habe drei erwachsene Kinder. Seit 1997 arbeite ich in eigener Praxis. 1999 habe ich die Therapie- und Beratungsform der Individualsynthese (eingetragene Marke) begründet.

Schwerpunkte meiner Arbeit als Heilpraktikerin für Psychotherapie sind die psychologische Beratung von Einzelpersonen, Paaren und Familien sowie Supervisionen und Dozententätigkeit – viele Jahre an der Paracelsus Schule Hamburg. Darüber hinaus gehören Coaching, Kommunikationstraining und Konfliktberatung zu meinem Beschäftigungsfeld.

Ich bin sehr dankbar dafür, nicht nur seit 18 Jahren Klienten zu unterstützen, sondern auch viele Jahre schon Kolleginnen und Kollegen dafür zu begeistern und miterleben zu lassen, dass sie mehr Kompetenzvergnügen entwickeln, und Kreativität, Teamarbeit und Humor auch in ihren Beratungspraxen viel Raum einnehmen.

Auch heute noch bin ich jeden Tag dankbar für meinen Beruf, gehe fast jeden Abend mit einem Lächeln nach Hause und beginne mit Lust und Freude den neuen Tag – trotz vieler leidvoller Geschichten.

Somit hilft dieses Verfahren nicht nur Ihren Klienten, sondern auch Ihnen, gesund und mit Freude Ihre Arbeit zu verrichten.

Das Ziel der Individualsynthese als Beratungs- und Therapieform ist es, eigenverantwortliche Menschen, die den Willen haben, geistig und seelisch gesund zu werden, auf ihrem Weg zu unterstützen. Es geht dabei um die Integration abgelehnter Persönlichkeitsanteile, die Übernahme von Selbstverantwortung, die Entfaltung und die Erweiterung der sozialen Kompetenz in Beziehungen und Gemeinschaften und das Erkennen des eigenen persönlichen Lebenssinns und -ziels.

Die hohe Effizienz dieser Kurztherapie resultiert aus der Kombination wirksamer Techniken aus unterschiedlichen Therapierichtungen (Provokative Therapie, Systemische Therapie, Psychodrama, lö- sungsorientierte Ansätze, NLP, Gestalttherapie, Logotherapie, Transaktionsanalyse, GFK) mit einer neuartig von mir entwickelten Prozessarbeit mit Spieltieren und Edelsteinen.

Je nach Bedarf und Zielsetzung des Klienten können Therapeuten, Berater und Coachs (m/w – auch im folgenden Text) individuell Techniken daraus einsetzen und wahlweise kombinieren. Dadurch werden sie den Klienten mit ihren individuellen Persönlichkeiten im Entwicklungsprozess gerecht.

Anwendung findet diese Beratungs-/Therapieform bei Einzelpersonen (Erwachsenen und Kindern), Paaren, Familien, Gruppen und in Betrieben.

Genauso vielseitig anwendbar sind diese Techniken bei den unterschiedlichsten Leiden u. a. psychosomatischen Beschwerden, Ängsten, Depressionen, Zwängen, Tics, Persönlichkeitsstörungen, Beziehungsproblemen, Burnout, Trauerarbeit und zur Persönlichkeitsentwicklung im beruflichen und im privaten Bereich.

Beispiel für eine Beratung mit Gestaltsteinen

2016 03 Individual3Bild 1: Eine Frau (rosa Stein) fühlt sich schwer belastet durch die heftigen Auseinandersetzungen mit ihrem Sohn (15 Jahre, Windrose), sodass sie u. a. unter Hautekzemen und Weinkrämpfen leidet. Von ihrem Ehemann (großer, weißer, kantiger Stein) erhält sie wenig Unterstützung. Er stellt sich auf die Seite seines Sohns. Die Tochter (5 Jahre, weißer Stein) beginnt, häufig ins Bett zu nässen.
Allein schon durch die Strukturaufstellung wird ihr bewusst, dass sie sich zu wenig behaupten kann und wegen ihres Harmoniebestrebens die Schwäche hat, sich in Konflikten angemessen zu behaupten.
Daraufhin planen wir eine Familienaufstellung, in der ihr deutlich wird, dass sie dieses Verhalten durch ihre Mutter gelernt hat, und sie beginnt danach, sich neue, hilfreichere Verhaltensweisen anzueignen.
Das Bild nach einigen Sitzungen zeigt ihren Erfolg.

Bild 2: Die Klientin kann nun konstruktiv Konflikte angehen und sich wesentlich besser behaupten. Auch die Ehe des Paares verbessert sich. Sie fühlt wieder mehr Nähe zu ihrem Mann und der Sohn zeigt sich im Alltag entspannter. Die Tochter nässt nach kurzer Zeit nicht mehr ein und Weinkrämpfe kommen nicht mehr vor, auch das Hautbild verbessert sich zusehends.

Beratungsbeispiel mit Gestalttieren

Bild 3: Ein Paar kommt in die Beratung, weil es eine Ehekrise nach 15 Jahren hat. Auslöser ist ihre Schwiegermutter (Spinne), die in die Nachbarschaft gezogen ist. Die Mutter „spinnt“ ihr Netz und der Ehemann (Erdmännchen) setzt laut seiner Aussage seiner Frau (Nashorn) keine Grenzen. Sogar in Abwesenheit beider kommt die Spinne in deren Haus und rückt u. a. die Möbel um.

Bild 4: Durch das Externalisieren der Beteiligten mit den Tieren kann ihr Mann erkennen, weshalb seine Frau immer wütender wurde, und besser verstehen, was sie sich von ihm wünscht. Dass er mal Löwe wird, damit sie wieder sanfter wie ein Zebra sein kann. Beide können durch das Bild viel humorvoller mit der Situation umgehen und fangen an, kreativ Lösungen zu suchen, wie sie ihr Haus wieder „spinnenfrei“ bekommen.

Die Individualsynthese erfordert Kreativität, Mut, Neugierde, Humor und eine gute Fähigkeit zur Selbstreflexion. Der feste Glaube an die Kraftquellen des Klienten ist eine unerlässliche Voraussetzung für den Einsatz der Individualsynthese.

Anja ParchmannAnja Parchmann
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!