Morphisches Feld – Therapie und Beratung auf einer neuen Ebene

2015 04 Morphisches1

fotolia©gosphotodesignErstmals benannt wurde das morphische Feld von dem Entwicklungsbiologen Dr. Rupert Sheldrake. Er stellte fest, dass zwischen Tieren und Pflanzen eine Form der Kommunikation stattfindet, die mit wissenschaftlichen Methoden nicht erklärbar ist. Für diese Phänomene entwickelte er die Theorie frei schwingender Informationsfelder und verwendete dafür den Begriff morphisches Feld oder morphogenetisches Feld.

Beispiele

Bei der Tsunami-Katastrophe in Thailand 2004 starben viele Menschen, doch so gut wie keine Tiere. Diese hatten rechtzeitig die Gefahr gespürt und ihrem Instinkt vertraut. Noch bevor die ersten Seismografen Abweichungen registrieren konnten, zogen sich die Tiere auf höher gelegene Ebenen zurück.

Beim Tod einer Ameisenkönigin kann beobachtet werden, dass jede Ameise des Staates in ihrer Tätigkeit innehält – auch wenn sie sich in diesem Moment weit entfernt befindet.

Rupert Sheldrake wies in Experimenten nach, dass Menschen fühlen können, wenn man sie anstarrt. Ebenso können Testpersonen überdurchschnittlich gut erraten, welche Person sie anrufen wird. Die Erfahrung, dass genau die Person anruft, an die man gerade gedacht hat, haben schon viele Menschen selbst erlebt.

Die Bedeutung des morphischen Felds

In der Esoterik und Spiritualität kennt man das morphische Feld als intelligentes Bewusstseinsfeld, über das alles mit allem verbunden ist. Unabhängig von Zeit und Raum ist darin gespeichert, was jemals gesagt, gedacht oder getan wurde. Wenn wir vom Bauchgefühl sprechen, meinen wir die Intuition, über die jeder Mensch unbewusst mit dem morphischen Feld verbunden ist. Wer gut auf sein Bauchgefühl hört, tut sich bekanntlich leichter im Leben.

Bei parapsychologischen Phänomenen wie Hellsichtigkeit oder Telepathie tritt die Anbindung an das morphische Feld noch deutlicher zutage. Auch der kinesiologische Muskeltest ist eine Möglichkeit, um in Form von Ja-/Nein-Fragen Informationen aus dem morphischen Feld abzurufen. Bei Familienaufstellungen werden regelmäßig Phänomene beobachtet, die wissenschaftlich nicht erklärbar sind, so z. B. wenn der Stellvertreter fühlt, wie es der seit 30 Jahren verstorbenen Ur-Ur-Großmutter des Aufstellenden ergangen ist.

Morphisches Feld - lesen?

„Morphisches Feld lesen“ oder „Lesen im morphischen Feld“ sind gebräuchliche Bezeichnungen für das bewusste Abrufen von Informationen aus dem allwissenden morphischen Feld. Statt darauf zu warten, dass Eingebungen sich zufällig einstellen, wird aktiv mit dem Feld kommuniziert. Dabei präsentiert das Bewusstsein des Feldes uns die Informationen so, wie wir sie am besten verstehen können. Es lassen sich nützliche Dinge erfahren: Bei welchem Jobangebot wir uns am besten entfalten, ob das anvisierte Eigenheim den Bedürfnissen entspricht oder welche Nahrungsmittel unsere individuelle Gesundheit fördern.

Ebenso können wir erfahren, welches Seelenthema sich als körperliche oder psychische Krankheit ausdrückt. Wir können die nächsten Schritte für unsere spirituelle Entwicklung abfragen, entdecken unsere schlummernden Potenziale und verfeinern und erweitern unsere therapeutischen Fähigkeiten. Auch das Aufspüren verschwundener Gegenstände oder Personen über das morphische Feld ist möglich. Dabei können wir sowohl für uns selbst als auch für andere im morphischen Feld lesen.

Bedeutung für Psychotherapie und Beratung

Eine gute Intuition ist für die erfolgreiche Arbeit eines Psychotherapeuten, Beraters oder Coachs unabdingbar. Zu lernen, wie Intuition bewusst und zielgerichtet aus dem morphischen Feld abgerufen wird, vermag dementsprechend jede Arbeit mit Menschen, sei es Psychotherapie, Beratung oder alternative Heilkunde, aber auch Pädagogik, Pflege, Trainertätigkeiten, Betreuung und Personalentwicklung auf eine neue Ebene zu heben.

Bei der Arbeit mit Klienten verhält sich das morphische Feld wie ein Supervisor. Es führt durch den Prozess und ergänzt vorhandenes Fachwissen mit Informationen, die der Therapeut sonst nicht hätte wissen können, z. B. ob verdrängte Erinnerungen oder Erlebnisse aus anderen Leben in die aktuelle Problematik einfließen. Überall dort, wo sonst gute und wirksame Psychotherapieverfahren an Grenzen stoßen, eröffnet die Arbeit mit dem morphischen Feld tiefer gehende Möglichkeiten. Insbesondere bei der Verarbeitung schwerer Traumata leistet es wertvolle Unterstützung.

Was Therapeuten im morphischen Feld lesen können

  • Bin ich für diesen Klienten und sein Thema der richtige Ansprechpartner?
  • Welches Thema drückt sich mit dem Symptom aus; worum geht es wirklich?
  • Was ist die Ursache emotionaler Blockaden und wie löse ich sie auf?
  • Welche Potenziale möchten beim Klienten gelebt werden?
  • Warum kann der Klient meine Hilfe nicht annehmen, wo liegt die Blockade?
  • Welche Entwicklungsthemen sollte der Klient eigenständig bewältigen?
  • Wie kann ich das am besten unterstützen?
  • Mit welchem zeitlichen Abstand sollte meine Hilfe erfolgen?
  • Braucht der Klient weitere Hilfe und wer kann diese leisten?

Die Klärung eigener Themen und praktischer Fragen erleichtert den Praxisalltag

  • Wie hole ich die Klienten zu mir, mit denen die Arbeit erfüllend ist?
  • Für welche Themen bin ich der ideale Ansprechpartner?
  • Wie beschreibe ich meine Tätigkeit verständlich?
  • Warum kommen trotz guter Werbung zu wenig Klienten?
  • Oder ganz salopp: Bei wem bestehe ich besser auf Barzahlung?

Fortgeschrittene Therapeuten führen den Klienten mit ins Feld und leiten ihn an, die Antworten auf seine Fragen selbst zu lesen. Auf diese Weise kann der Klient noch besser die Wahrheit fühlen, die in den Antworten liegt, erfährt Selbstermächtigung und erlangt neue Problemlösekompetenzen. Viele Klienten sind von dieser Vorgehensweise angetan und möchten das Lesen im morphischen Feld auch für die Selbstanwendung zu Hause oder als Unterstützung für andere lernen.

Das Lesen im morphischen Feld kann jeder lernen!

Es braucht dafür keine Hellsichtigkeit oder besondere Begabung. Die Anbindung ans Feld ist unser Urzustand, den wir reaktivieren und zielgerichtet zu nutzen lernen. Kindern fällt das besonders leicht, weil sie noch nicht gelernt haben, ihre Eingebungen mit dem analytischen Verstand anzuzweifeln. Wenn es bei jemandem nicht funktioniert, so lassen sich mithilfe des Feldes die Ursachen identifizieren und auflösen. Bei Interesse empfiehlt es sich, individuell abfragen zu lassen, ob das Lesen leicht erlernbar ist oder vorher größere Blockaden gelöst werden sollten. In entsprechenden Seminaren werden alle Grundvoraussetzungen vermittelt, wie gute Erdung, Anbindung und Schutz. Dabei ist die Anbindung an das morphische Feld nicht nur eine gelegentlich angewandte Technik, sondern letztlich die Anbindung an unser kollektives Bewusstsein. Unser ganzes Leben, unsere Erfahrungen, unser Lernen hier auf der Erde, gewinnen dadurch tiefere Bedeutung und Sinnhaftigkeit.

Traumatherapie im morphischen Feld

Bei der Aufarbeitung schwerwiegender, aus der bewussten Erinnerung abgespaltener Traumata, leistet das morphische Feld dem erfahrenen Trauma-Therapeuten bemerkenswerte Hilfe. Bei der Wiedererinnerung eines solchen Traumas besteht die Gefahr, von extremen Emotionen, Bildern und Empfindungen geflutet und retraumatisiert zu werden. Die Erinnerungslücke ist daher ein wichtiger psychischer Schutzwall, der vom Feld respektiert wird.

Zum Vergleich: In der Hypnotherapie nutzt man Techniken wie den Blick durch ein Fernglas auf das Geschehen oder das Abspielen als Schwarz-Weiß-Film mit Fernbedienung in der Hand, um eine Retraumatisierung zu verhindern. Jedoch zeigen sich trotz solcher Maßnahmen die traumatischen Erlebnisse manchmal gar nicht (es bleibt schwarz) oder nur die Ereignisse direkt davor und danach.

Bei der Trauma-Aufarbeitung mit dem morphischen Feld hingegen kann der Klient in einem Schwebezustand wie in Watte gepackt werden. Er bekommt die zu lösenden Aspekte des Traumas einzeln ins Bewusstsein gebracht, sodass diese nacheinander mit verschiedenen Transformationsritualen verarbeitet werden können. Die vollständige Erinnerung an das Geschehen ist dafür nicht nötig. Anhand dessen, was für die Verarbeitung offenbart wird, kann man sich das Geschehen in etwa denken.

So z. B. bei einem Klienten mit schwerem sexuellen Missbrauch, der zum Tatzeitpunkt etwa fünf Jahre alt war. Bei ihm zeigten sich nacheinander: das Gefühl zu ersticken, Todesangst in Form von Panik mit Hyperventilation, Ekel und Übelkeit, die Vorstellung, vollständig wertlos zu sein und keine Existenzberechtigung zu besitzen, tiefe Verzweiflung, Selbstvorwürfe, Schuldgefühle und vieles mehr. All dies wirkte auf energetischer Ebene wie ein Tornado, in dem das fünfjährige innere Kind des Klienten gefangen saß.

Nach der Befreiung wurden seine seelischen Wunden in positiven Energien von Liebe, Vertrauen, Geborgenheit und der Selbstverständlichkeit, wertvoll, geliebt und mit seinen Bedürfnissen geachtet zu sein, sanft gereinigt und geheilt. Der Klient fühlte sich dabei wundervoll getragen und getröstet. Schließlich konnte das vormals abgespaltene innere Kind wieder integriert werden. Da der Klient es von einigen Versuchen mit New-Age-Therapien kannte, dass zur Heilung das nochmalige vollständige Durchleben schlimmster Erlebnisse notwendig sei, war er nun überaus dankbar und erleichtert, eine angenehmere Art der Seelenheilung erfahren zu haben.

Arnika Kirsch Arnika Kirsch
Heilpraktikerin für Psychotherapie mit Praxis in Stuttgart, ein Schwerpunkt ist die Arbeit mit dem morphischen Feld

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!