Ihre Praxis im Web - Eine ganzheitliche Herangehensweise

2011-04-Web1

Kennen Sie folgende Überlegungen: Ich möchte meine Praxis im Internet darstellen, aber wie gehe ich vor? Finde ich einen Partner mit Gespür für den therapeutischen Bereich und meine KlientInnen? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit und was (!) kostet mich das Ganze?

Für alle LeserInnen möchte ich mich an dieser Stelle bemühen, einen Weg aufzuzeigen, der es Ihnen ermöglicht, sich authentisch, klar strukturiert und seriös darzustellen. Diese Zeilen sollen Ihnen also den entsprechenden Input geben, wie Sie – ganz persönlich – an dieses Thema herangehen können.

Webdesign als ganzheitlicher Herstellungsprozess

fotolia©N-Media-ImagesIch empfehle, die Frage der Werbemittel, zu denen eine Website zweifellos gehört, als einen Entwicklungsprozess zu betrachten. So, wie Sie es täglich in Ihrer Praxis tun: Sie begleiten in einem Prozess und fördern die Kräfte, die zur Lösung notwendig sind, Schritt für Schritt zutage.

Beginnen wir also am Anfang dieses Prozesses: Sie spüren, dass es an der Zeit ist, aktiv zu werden, etwas zu tun, endlich zu handeln. Glückwunsch – nehmen Sie das ernst. Spüren Sie nach. Fragen Sie sich: Was möchte ich? Was möchte ich nicht? Wozu soll mir die Website dienen? Wozu soll meine Website meinen KlientInnen dienen?

Notieren Sie alles, was Ihnen hierzu einfällt. Spontan, in Meditation beantwortet, von außen inspiriert oder ganz einfach „zugefallen“ – auch scheinbar Widersprüchliches trägt eine Botschaft. Arbeiten Sie mit Ihrer Intuition, Inspiration und inneren Bildern auf der Grundlage Ihrer Lebensund Arbeitsweise.

Jetzt sollten Sie schon eine gewisse Menge an Informationen zusammengetragen haben. Suchen Sie sich nun in aller Ruhe Ihren Dienstleister, der für Sie und Ihr Angebot passt. Führen Sie Vorgespräche und spüren Sie hin. Seien Sie Ihr eigener Klient, der genau das tut, wenn es um die Wahl des Therapeuten oder des Beraters geht.

An dieser Stelle nun möchte ich Sie herzlich einladen, für die Dauer dieser Lektüre die Seite zu wechseln, und sich selbst, in diesem Falle von mir, in Ihrem Prozess begleiten zu lassen. Schauen wir, ob wir den Weg zu Ihrer Website gemeinsam gehen können.

Beginnen wir ganz einfach mit einem ersten Gespräch. Ich frage Sie nach Ihren bestehenden Werbemaßnahmen und nach Ihren weiteren Vorstellungen. Wir besprechen, wie wir gemeinsam vorgehen werden. Hier geht es also um Ihre Wünsche und Ziele, Budgetfragen, Design und weitere Aktivitäten, um Ihr Angebot zu etablieren. Je genauer Sie diese Fragen beantworten können, desto stimmiger wird Ihr Produkt.

Wir beginnen also ganz allgemein und werden gemeinsam die Essenz herausarbeiten:

  • Was haben Sie für allgemeine Vorstellungen? Was möchten Sie? Was nicht? Wozu soll die Website dienen?


  • Was wünschen Sie zu erreichen (z. B. reine Darstellung, neue Klientel finden, Seminare anbieten etc.)?


  • Welche inneren Bilder erscheinen Ihnen in Bezug auf die Ausgestaltung?


  • Welche Farben und Formen bevorzugen Sie? Wir werden mit Farben und Formen Ihre Persönlichkeit und auch Ihre therapeutische/ beratende Ausrichtung darstellen.


  • Womit lässt sich Ihr Angebot am besten bebildern? Welche Motive erzeugen die für Sie richtige Energie? Haben Sie selbst keine Bilder, können wir auf Bilddatenbanken im Internet zurückgreifen. Kein Grund zur Sorge: Die Honorare sind angemessen.


  • Möchten Sie Ihre Website nach einem Regelwerk gestaltet wissen (z. B. nach Feng- Shui)?


  • Möchten Sie Symbolik als Energieträger auf Ihrer Website abbilden? Sie wissen: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, die Seele lässt sich nur mit Bildern und Symbolen erreichen.


  • Arbeiten Sie regelmäßig an Ihrer Website? Planen Sie öfter Text- oder Terminänderungen? Bieten Sie Seminare, Workshops oder Ausbildungen an? Wenn Sie also viele Informationen anbieten und Ihre Website schnell selbst aktualisieren möchten, empfiehlt sich ein sogenanntes Redaktionssystem. Dieses bietet die Unabhängigkeit der Selbstpflege und Erweiterung mittels Internet-Browser. Sie benötigen keine weiteren Software- oder Programmierkenntnisse. Und: Ihre Website wird auf unterschiedlichen Systemen nahezu identisch dargestellt.


  • Genügt Ihnen die reine Präsenz mit Inhalten, die für eine längere Zeit unverändert bleiben sollen? Dann bieten sich einzelne Seiten im statischen Format an. Wenn wir diese Informationen weitestgehend zusammengetragen haben, informiere ich Sie, bei Bedarf in einem zweiten Gespräch, über weitere Kriterien und Möglichkeiten der Ausgestaltung:


  • „Gleiches zieht Gleiches an“ gilt für mich persönlich als Grundlage allen Handelns und Tuns, so auch in Bezug auf die Ausgestaltung Ihrer Website.


  • Bitte verwenden Sie bei Ihren Texten ausschließlich positive Formulierungen (verzichten Sie also auf Negationen). Und: Arbeiten Sie schon jetzt wichtige Schlüsselbegriffe für die spätere Auffindbarkeit Ihrer Website mit ein (bei einer Suche nach diesen Keywords wird Ihre Website bei den Ergebnissen der Suchmaschinen eingeblendet, je nach Qualität der Texte und anderer Kriterien, weiter oben oder eher unten).


  • Besorgen Sie schöne Fotoaufnahmen von Ihrer Praxis und ein gutes Porträtfoto. Ich halte das für sehr wichtig, um einen positiven ersten Eindruck zu vermitteln. Ihr potenzieller Klient soll diese positive Energie spüren und sich schon vor dem ersten Kontakt mit Ihnen wohl und somit gut aufgehoben fühlen.


  • Denken Sie auch an die Möglichkeit, ruhige, sanfte Musik auf Ihrer Website abspielen zu lassen. Hier gibt es gute Komponisten, die Gema-freie Lizenzen ihrer Werke für geringes Entgelt zur Nutzung auf der Website anbieten.


  • Üben Sie eine stark erklärungsbedürftige Tätigkeit aus oder verbinden Sie verschiedene Methoden zu einer eigenen Methode, so können Sie Ihre Arbeit (und somit auch sich selbst) per Kurzvideo vorstellen. Das ist mittlerweile schon mehr als ein Trend und wird in Zukunft stark zunehmen. Ein einfaches, selbst erstelltes Video schafft darüber hinaus Vertrauen und transportiert Ihre Energie auf direktem Wege.

Da wir nun ein sehr genaues Bild gezeichnet haben, gebe ich Ihnen jetzt eine Rückmeldung. Ich werde meine Intuition und inneren Bilder mit einfließen lassen. Daraus ergeben sich oft erstaunliche Entwicklungen für den Gesamtprozess.

Unser oberstes Ziel ist es ja, ein für Sie absolut stimmiges Produkt zu entwickeln, welches den Ausdruck Ihrer Persönlichkeit und Arbeitsweise spiegelt. Fühlen Sie sich mit dem bisher Erarbeiteten wohl, gehen wir in die nächste Phase: die eigentliche Herstellung Ihres Produkts, beginnend mit der Präsentation des Designs bis zur Fertigstellung der gesamten Website, inklusive Installation im Internet. Die jeweiligen Ergebnisse schauen wir uns dann gemeinsam an und entwickeln sie im Bedarfsfall weiter, bis sie absolut stimmig für Sie sind.

Hierfür vereinbaren wir das nächste Zusammentreffen erst in ca. zwei bis drei Wochen. Selbstverständlich bleiben wir in Verbindung, um neue Fragestellungen zu besprechen. In dieser Zeit schöpfe nun ich aus meiner Intuition, gebe ihr eine Gestalt und bringe sie in eine Form, von der ich selbst überzeugt bin. Ihre Aufgabe in dieser Phase ist es, weitere Fragen zu beantworten:

  • Domainname (Ihre Internetadresse): Möchten Sie z. B. Ihren Namen als Domain reservieren (www.praxis-Ihr-Name.de) oder mittels der Domain auf Ihr Angebot hinweisen (www.Ihre-Methode-praxis.de)?
  • Welche prägnante, einladende Beschreibung für Ihre Website trifft den Kern Ihres Angebots?
  • Welche positiv-energiegeladenen Kennwörter kommen für Ihren Zugang ins Internet infrage?

So, jetzt sind wir mitten im Prozess, Sie haben sehr viel gearbeitet, sich Gedanken gemacht und wichtige Entscheidungen getroffen.

Fassen wir also noch einmal kurz zusammen:

  • Sie sind Ihrem Gefühl gefolgt, aktiv zu werden
  • Sie haben mit Ihrer Intuition, Inspiration und Ihren inneren Bildern gearbeitet und alles notiert
  • Sie haben viele Fragen beantwortet: Ihre Wünsche und Ziele, Budgetfragen, weitere Aktivitäten, Fragen zur Ausgestaltung
  • Farben und Formen sind stimmig festgelegt
  • Sie haben sich für Ihre persönliche Symbolik und für weitere Motivideen zur Bebilderung entschieden
  • Die Frage nach der Ausgestaltung nach einem Regelwerk ist beantwortet
  • Die Entscheidung für ein Redaktionssystem bzw. für eine statische Website ist gefallen
  • Sie haben Ihre Texte vorbereitet und auf positive, einladende Formulierungen geachtet
  • Sie haben schöne Fotoaufnahmen von Ihrer Praxis und ein stimmiges Porträtfoto besorgt
  • Die Frage nach der Musik ist geklärt
  • Sie haben sich in der Frage betreffend einer Video-Präsentation entschieden
  • Sie wissen, unter welcher Domain Sie Ihr Angebot präsentieren, haben Ihre Keywords festgelegt und auch die Zugangs-Passwörter zum Internet verleihen Ihnen die gewünschte Energie

Ganz schön viel, nicht wahr? Und dennoch: Es geht noch weiter … Aber nun erst einmal: Gratulation für die hervorragende Arbeit. Gönnen Sie sich jetzt eine Pause, belohnen Sie sich! Lehnen Sie sich zurück – Sie wissen, ich arbeite für Sie, Ihr Projekt ist im Fluss.

Webmarketing – die ersten Schritte

Bis zu diesem Punkt ist unsere Zusammenarbeit durch hohe Intensität gekennzeichnet. Sie haben viel gelernt, ein deutliches Gespür für Ihre weitere Aufgabenstellung entwickelt. Sie benötigen meinen Beistand nun nicht mehr in dieser hohen Intensität. Wir werden noch zwei bis drei Treffen vereinbaren, dann ist unsere Zusammenarbeit erfolgreich beendet. Machen wir aber weiter im Prozess:

Die Präsentation des Designs liegt hinter Ihnen. Die Website ist genau nach Ihren Vorstellungen nun schon bald fertig, die Suchmaschinenoptimierung (SEO, auch On- Page-Optimierung) ist von mir berücksichtigt – die Abnahme und Installation rückt näher. Wie geht es jetzt weiter, wie wird die Website gefunden? Als Sofortmaßnahme gilt: Ich melde die Website gleich nach Installation bei Google und Yahoo an. Es dauert ein paar Tage, bis die Website bei den Suchmaschinen aufgenommen ist. Ist dies geschehen, werden wir gemeinsam schauen, ob wir mit dem Keywordranking, generiert aus Ihren Texten, zufrieden sind oder ob wir Anpassungen vornehmen müssen, um das Ranking zu erhöhen. Das ist noch die leichtere Übung im Bereich des Webmarketings.

Aufwendiger und zeitintensiver wird die so genannte Off-Page-Optimierung: Hier geht es darum, langfristig möglichst viele Backlinks (Rück-Links von anderen Seiten auf Ihre Seite) zu setzen. Um hier eine hohe Qualität zu gewährleisten, ist es ratsam, diese Backlinks per Hand zu setzen. Vom Massenkauf von Backlinks über Anbieter, die mit großen Versprechungen am Markt operieren, rate ich ab. Hier fürchte ich eher um Ihren guten Ruf, den es ja zu etablieren, zu sichern und aufzubauen gilt.

Diese Aufgabe nun ist Ihre erste aktive Aufgabe im Internet selbst. Ich bin mir sicher, dass Sie dieser Herausforderung gewachsen sind. Selbstverständlich bin ich für Sie da, wenn nötig. Also, los geht’s!

Sehr emfehlenswert ist der Eintrag in die Therapeuten-Datenbank www.theralupa.deVerlinken Sie sich erst einmal mit Partnern und Kollegen. In jedem Falle sollten Sie sich in so genannte Web-Verzeichnisse (Portale) und Instituts- oder Verbandsplattformen innerhalb des themenrelevanten Umfeldes eintragen. Hier gibt es mittlerweile einige wirklich gute, seriöse Anbieter speziell für den therapeutischen Bereich und auch eher allgemein für den Bereich Körper, Geist und Seele (achten Sie auch hier unbedingt auf die Seriösität des Angebots). Sie können dort (i. d. R. kostenpflichtig) ein Profil einstellen und auf Ihr Angebot hinweisen. Wenn Sie jetzt noch aktiv auf diesen Plattformen teilnehmen, werden Sie mit der Zeit Ihren Bekanntheitsgrad steigern und auch Klienten bekommen (können).

Auch Bannerwerbung (kleine, kostenpflichtige Bildanzeigen, die auf entsprechenden Seiten eingeblendet werden) kann für Ihr Angebot infrage kommen.

Gehen wir nun einen Schritt weiter. Zu den SocialNetworks wie Facebook oder Xing bzw. Google+: Ein Standard-Profileintrag wird von vielen Menschen durchaus erwartet. Überlegen Sie aber gut, wo Sie Ihre eigene Informationsgrenze ziehen. Ob die konkrete Aktivität dort günstig für Sie ist, müssen Sie für sich selbst beantworten. Ich persönlich betrachte eine hohe Aktivität auf diesen Plattformen für den psychotherapeutischen Praxisbetrieb als eher nicht sinnvoll. Vom Zeiteinsatz, den es erfordern würde, ganz zu schweigen. Für die reine Beratungspraxis bzw. wenn Sie Seminare, Workshops und Ausbildungen anbieten, kann es auf diesen Plattformen durchaus zur Gewinnung von Klientel kommen. Ähnliches gilt für Twitter.

So, liebe LeserInnen, ich bin begeistert über Ihre Fortschritte. Unsere angenehme, entspannte Zusammenarbeit war sehr fruchtbar, auch für mich. Ich habe mich sehr gefreut, Sie begleiten zu dürfen und bedanke mich herzlich für Ihr Vertrauen und die vielen Erfahrungen, die ich machen durfte.

Bitte tauschen Sie nun wieder den Platz. Sie sind jetzt durchaus in der Lage, Ihren Weg ohne mich gut zu gestalten. Selbstverständlich bleibe ich auch weiterhin für Sie erreichbar, wenn Sie es möchten.

Bleibt zum Schluss … Hinweis zur Rechtssicherheit für Therapeuten mit Heilerlaubnis:

Da Sie gewissen rechtlichen Rahmenbedingungen in Bezug auf Werbung und Darstellung unterliegen, ist eventuell nicht jeder Tipp für Sie umsetzbar. Sie können und sollen sogar Ihre Werbemittel überprüfen lassen, bevor diese in Umlauf gebracht werden. Hier steht Ihnen das VFP-Team kompetent zur Seite.

Marco Parise Marco Parise
spiritueller Grafik-Designer, Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie 2008-2009 an der Paracelsus Schule Mannheim, Psychologischer Berater (nicht praktizierend). Seit 1991 selbstständig tätig in der Werbemittelherstellung aller Art für Printprodukte und Webdesign im Bereich Körper, Geist und Seele. Bundesweite Arbeit über Telefon, E-Mail und Internet.
Marco Parise, spirituelles webdesign|webmarketing|printdesign
Reinheimer Straße 36, 64846 Großzimmern
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!