Wie wird meine Homepage gelesen und gefunden?

2010-04-Homepage1

Tipps und Tricks zum besseren Ranking

Ihre Praxishomepage – mit viel Zeit und Mühe gestaltet, mit Freunden, Verwandten und Bekannten haben Sie sich an langen Abenden den Kopf zerbrochen, dennoch schlummert sie unbeachtet im Web und ist in den gängigen Suchmaschinen wie z. B. Google nicht auffindbar.

fotolia©PhototomWas falsch gelaufen, oder besser gefragt – wie lässt sich eine Homepage Googlefreundlich optimieren?

Als erster Schritt steht das Verständnis für die Funktionsweise von Google, wo nach dem Bewertungsprinzip (Ranking) gearbeitet wird. Die wesentlichen Faktoren sind:

  • Häufigkeit der genannten Suchbegriffe auf der gesamten Seite
  • Verlinkung: Wie viele Fremdseiten verweisen auf die Eigene Homepage? Welche Qualität haben diese Seiten, d.h. wie gut ist deren Ranking?
  • Titel der Website (title-tag) und meta-tags (Seitenbeschreibung, Stichwörter ….)
  • die URL (-Adresse) der Homepage

Für Sie bedeutet das konkret: Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer zukünftigen Klienten. Was würden Sie bei Google eingeben? Verwenden Sie Begriffe wie Heilpraktiker, Wohnort, Therapie und Beratung. Zum Beispiel: www.beratung-mustermann-musterdorf.de – diese wird wesentlich häufiger gefunden als www.praxisteam-sonnenschein.de.

Ihren title-tag füllen Sie – genauso wie auch die meta-tags für jede Unterseite – mit prägnanten Suchbegriffen.

Google „mag“ Inhalte in Textform – informieren Sie ausführlich, dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Suchbegriffe häufig zu nennen. Bei langen Texten bietet es sich an, Bilder zu optischen Lockerung zu verwenden, um den Leser nicht zu ermüden. Hier ist es interessant zu wissen, dass Google auch die Namen der Bild-Datei „liest“ und zu den Suchbegriffen addiert – benennen sie Ihre Bilder entsprechend.

Als große Hürde hat sich die Gestaltung der Website im Hintergrund erwiesen. Websites basierend auf Frames und Flash sind auch für Laien leicht gestaltbar und werden häufig als sog. „Baukastensysteme“ angeboten. So einfach und unkompliziert die Gestaltung hier ist, umso schwieriger ist die Sichtbarkeit für Suchmaschinen.

Hier werden lediglich die einzelnen Frames erkannt, nicht aber deren Inhalte. Auf diese Weise gehen Ihnen alle Inhalte und Stichworte für die Suchmaschine verloren, da diese schlicht nicht lesbar sind. Testen Sie Ihre Homepage, indem sie folgenden Befehl in bei Google in das Suchfeld eingeben: site:http://www.IhreWebsite.de. Im Anschluss werden Ihnen alle (Unter-)Seiten angezeigt, die der Suchmaschine bekannt sind.

Flash beispielsweise wird häufig vom Browser gebloggt, da es sich hier um eine der am häufigsten verwendeten Werbetechniken im Web handelt.

Nach der Pflicht folgt die Kür – das individuelle Design

Grundsätzlich gilt: Weniger ist oft mehr! Bunt blinkende Animationen, Hintergrundmusik und ähnliche Spielereien verursachen nicht nur lange Ladezeiten, sondern werden auch schnell als lästiges Übel empfunden. Der Personenkreis, der Ihre Website aufruft, sucht Hilfe in Form von Beratung oder Therapie und kein Entertainment Programm. Achten Sie im eigenen Interesse auf einen klar strukturierten, seriösen Auftritt.

Pluspunkte sammelt jede Homepage, die auf unterschiedlichen Betriebssystemen und Browsern läuft. Wählen Sie also eine serifenlose Schrift wie Arial oder Verdana, die unter Windows, Mac und Smartphones existiert. Ein guter Kontrast zwischen Hintergrund und Schrift erhöht die Lesbarkeit.

Verzichten Sie auf allzu ausgefallene Menüführung. Hier kommt es der breiten Masse der Internetnutzer entgegen, sich dem allgemeinen Standard anzupassen, und das Menü oben oder linksseitig zu gestalten. Zur einfachen Bedienung sollte das Menü von jeder Unterseite aus erreichbar sein, genauso wie der Zugriff auf das Impressum aus rechtlichen Gründen immer möglich sein muss.

Auch beim Design gilt – Testen Sie!

Nutzen Sie verschiedene Browser, höhere Bildschirmauflösungen (1024 x 768 ist Standard) und bedenken Sie auch, dass nicht überall eine schnelle DSL-Verbindung vorhanden ist.

Zu guter Letzt steht Ihnen das VFP-Service- Team natürlich in allen Fragen rund um die Praxishomepage gern beratend zur Seite.

Kristin Kwidor Kristin Kwidor
Geschäftsstelle des VFP
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!