Satzung

Beitragsseiten

 
§ IX    Die Mitqliederversammlung
1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet in der Regel alle 2 Jahre statt. Die Einladung erfolgt schriftlich durch den Vorstand mindestens 8 Wochen vor dem Versammlungstermin. Mitglieder, die eine E-Mail-Adresse angegeben haben, können auf diesem Wege eingeladen werden. Gleichzeitig wird die Einladung zur Mitgliederversammlung auf der Internet-Homepage publiziert.

2. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn der Vorstand sie einberuft oder wenn mindestens 49% der Mitglieder die Einberufung schriftlich vom Vorstand verlangen.

Die ordentliche Mitgliederversammlung hat vor allem die Aufgaben:
1. Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung;
2. Entgegennahme des Berichts des Vorstandes;
3. Entgegennahme des Berichts des Schrift- und Rechnungsführers;
4. Entgegennahme des Berichts des Rechnungsprüfers;
5. Abstimmung über Entlastung
6. Wahlen

Sonstige Tagesordnungspunkte werden aufgenommen, wenn sie spätestens 2 Wochen vor dem Versammlungstermin schriftlich beim Vorstand gemeldet worden sind oder von der Mitgliederversammlung mehrheitlich auf die Tagesordnung gesetzt wurden.

Die Mitgliederversammlung wählt einen Rechnungsprüfer, der nicht dem Vorstand angehört, und der seinen Bericht über die Rechnungs- und Kassenprüfung mündlich vorträgt und dem Schriftführer als Anlage zu dem Protokoll schriftlich übergibt.

3. Die Mitgliederversammlung zur Vorstandswahl wird frühestens 10 und spätestens 4 Wochen vor dem Ablauf der ordentlichen Amtszeit des Vorstandes einberufen und wählt den Vorstand aus den Reihen der Anwesenden und spätestens zwei Wochen vor der Versammlung vorgeschlagenen Mitgliedern, durch einfache Stimmenmehrheit.

4. Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlußfähig.

5. In der Regel beschließt die Mitgliederversammlung durch Handzeichen.

6. Ein Beschluß, der eine Änderung der Satzung enthält, bedarf der Zustimmung von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder. Der Vorstand kann Satzungsänderungen beschließen, wenn sie zum vereinregisterlichen Eintrag notwendig werden.

7. Anträge auf Änderung der Satzung müssen der Mitgliederversammlung 8 Wochen vor dem Versammlungstermin schriftlich bekannt gegeben werden.

8. Sämtliche Protokolle der Mitgliederversammlung sind von einem Vorstandsmitglied oder einem vom Vorstand bestimmten Schriftführer zu unterzeichnen.


§ X    Auflösunq des Vereins
Bei der Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an das SOS-Kinderdorf.


Verband Freier Psychotherapeuten und
Psychologischer Berater e. V.

München, 02. September 2004