News

Bundeskanzlerin Merkel für Ayurveda-Medizin

03 psychotherapeutBundeskanzlerin Merkel hat bei ihrem Besuch in Indien Insgesamt 22 Abkommen unterschrieben. Im Fokus stand dabei die Absichtserklärung für eine Zusammenarbeit in Sachen Ayurveda, Yoga und Meditation.

Ziel dieses Abkommens ist, die klassische Schulmedizin des Westens mit der traditionellen Heilkunst Indiens zu verbinden. Das meldet das Portal „Horizonworld“:

„Bei ihrem Treffen in Indien mit Narendra Modi hat sich die Bundeskanzlerin viel vorgenommen… Neben dem Abkommen, wie beispielsweise der gemeinsamen Forschung an künstlicher Intelligenz war auch das Abkommen für eine Zusammenarbeit in Sachen Ayurveda, Yoga und Meditation fester Bestandteil der Unterzeichnungen. Geplant ist eine Zusammenarbeit zwischen dem regierungsnahen „All India Institut of Ayurveda“ und dem Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie (FIZ).

„Der Ansatz ist, die klassische Schulmedizin des Westens mit der traditionellen Heilkunst Indiens zu verbinden.“ So der Geschäftsführer der FIZ Christian Garbe. So soll ein gemischtes Team von Wissenschaftlern aus beiden Bereichen in Zukunft gemeinsame Forschungen angehen, welche sich mit der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda in Kombination mit Biotechnologie beschäftigen sollen. Zwar gibt es Kritiker, welche dieses Abkommen als ‚Kurios‘ betiteln, jedoch öffnet die Regierungschefin mit dieser Unterzeichnung eine Tür in eine, für die meisten Deutschen, unbekannte Welt. Durch dieses Abkommen wird ein Bewusstsein für die traditionelle, indische Heilkunst geschaffen, welches vorher nicht vorhanden war.“

Ergänzend berichtet das Portal „Horizonworld“ über eine deutsche wissenschaftliche Studie zur Wirksamkeit der Ayurveda-Behandlung: „Bei Ayurveda geht es um viel mehr als um Wellness… So können beispielsweise chronische Erkrankungen wie eine Arthrose oder Rheuma mit einer Ayurveda-Kur effektiv behandelt werden.

2018 wurde dazu eine Studie der Charité́ – Universitätsmedizin Berlin veröffentlicht, welche belegt, dass eine Ayurveda Therapie bei einer Kniegelenksarthrose positive Auswirkungen auf den Verlauf der Krankheit haben kann. Bei der Studie nahmen 151 Patienten teil, welche allesamt unter Kniearthrose litten. Per Zufallsprinzip wurden die Probanden in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei gut 50 % der Teilnehmer über drei Monate eine intensive Physio-Therapie und Schmerzmittel erhielten, während die andere Hälfte mit einer komplexen Ayurveda-Therapie behandelt wurde.

Das Ergebnis der Studie zeigt klar den Erfolg einer Ayurveda-Therapie. Durch wissenschaftliche etablierte Fragebögen haben die Forscher herausgefunden, dass der Behandlungserfolg in der Ayurveda Gruppe fast doppelt so hoch war, wie bei der anderen Teilnehmergruppe.“

https://www.horizonworld.de/angela-merkel-unterschreibt-ayurveda-absichtserklaerung-in-indien/?utm_source=ActiveCampaign&utm_medium=email&utm_content=Dein+Horizonworld+-+Impulse+f%C3%BCr+bewusstes+Leben+-+Wochen%C3%BCberblick&utm_campaign=Wochen%C3%BCberblick

Anmerkung: Interessant dürfte sein, was wohl Gesundheitsminister Spahn dazu sagt – immerhin wurde Frau Merkel von Außenminister Heiko Maas (SPD), Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (beide CDU) nach Neu-Delhi begleitet.

< zurück