News

Danksagung für VFP-Arbeit

kind kopfschmerz

„Ich bin seit 2010 Mitglied im VFP. Nun ist die Zeit gekommen, wo ich nach ausreichenden Jahrzehnten endgültig in den Ruhestand getreten bin und somit auch keine notwendige Unterstützung eines Verbandes mehr benötige.


Ich möchte mich sehr herzlich für die bisherige hochqualifizierte Betreuung und Unterrichtung, z.B. mit dem Newsletter, dem Forum etc., bedanken. Auch alle die ausgezeichneten Fachartikel in der Zeitschrift waren mir stets eine großartige Begleitung, auch wenn ich nicht selbstständig eine Praxis geführt habe. Ich möchte Ihnen auch danken für das stets äußerst engagierte und offensiv eingetretene “Kämpfen“ für den Beruf des Heilpraktikers für Psychotherapie bei den Politikern, politischen Parteien und sonstigen Personen und Verbänden. Die Menschen brauchen uns, d.h. nun Sie alle, die mit ganzem Engagement für die Menschen mit ihren Fragen und seelischen Anliegen da sind. Die “Freie Psychotherapie“ sehe ich nach über 40 Berufsjahren im Sozialbereich als eine der tragenden Säulen unseres Gesundheitssystems und darf nicht geschmälert oder gar “wegrationalisiert“ werden. Treten Sie bitte weiterhin tatkräftig dafür ein. Herzlichen Dank. Ich möchte gerne die Fachzeitschrift, das MAGAZIN DES VFP- Freie Psychotherapie- als willkommene Lektüre und Verbindung zu Ihnen und um aktuell zu bleiben, weiterbeziehen. Ich bedanke mich sehr herzlich und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und weiterhin sehr viel Erfolg.“ Ihr Arsène F. Schmitt Auch wenn wir noch mitten in der Ferienzeit sind: werden Sie bitte aktiv!

< zurück