News

Netzwerk für Borderline-Patienten sucht engagierte KollegInnen

kind kopfschmerz

Sabine Thiel, Heilpraktikerin für Psychotherapie und VFP-Mitglied, legt mit ihrer Arbeit den Finger auf die gesellschaftliche Wunde der Ausgrenzung von Betroffenen und ihren Familien. Es ist ihr gelungen, die Novitas BKK als Krankenkasse, das JobCenter in Essen und zwei Kliniken in Krefeld und Berlin mit hochspezialisierten Ärzten auf dem Gebiet der Borderline-Behandlung in ihr Netzwerk www.bonetz.de einzubinden.

Da der Bedarf an Behandlern so ungeheuer groß ist und es im Gesundheitssystem an qualifizierten Fachkräften an allen Ecken und Enden mangelt, sucht sie dringend Kolleginnen und Kollegen, die sich in dieser Netzwerkarbeit mit einbringen wollen. Zunächst einmal geht es um die Möglichkeit der Hospitation in einer Klinik im Ruhrgebiet, wo weitere Grundsteine für Vernetzung, Angehörigenarbeit und Grundlagen therapeutischer Interventionen gelegt werden sollen. Folgende zukünftige Projekte sind angedacht, bzw. in Vorbereitung:

  • Aktuell gibt es Gespräche mit zwei weiteren Kliniken im Ruhrgebiet sowie einer Klinik in Baden-Baden, um dort zu besprechen, ob und wie eine Kooperation entstehen kann.
  • Ebenso gibt es Planungen für weitere Trialogische Tage (wie am 31.05. in der Paracelsus Schule Hannover) in Kooperation mit der Alexianer Klinik und der Selbsthilfekontaktstelle Krefeld. Dafür werden tatkräftige Unterstützer gesucht. Weitere Projekte in Planung sind u.a.
  • das Vorhaben, Assistenzhunde für Menschen mit Borderline auszubilden (Side-By-Side - Dein Hund und Du®) Dabei soll auch die Vernetzung mit Assistenzhundetrainern vorangetrieben werden.
  • Side-By-Side® Gruppen sollen gegründet werden, um den Betroffenen eine weitere Unterstützung in einem spielerischen Kontext anzubieten. Ergänzend soll das niederschwellige Dialogformat “Ich hör Dir zu!“© weiter etabliert werden, um ebenfalls bundesweit Betroffenen Standorte für (Beratungs-)Gespräche anbieten zu können.
  • Der Nürnberger Borderline Trialog plant zusammeng mit Sabine Thiel eine gemeinsame Veranstaltung, bei der auch das Side-By-Side® Spiel und der Borderline Parcours vorgestellt werden sollen. Der Borderline Parcours ist ein lebendiges, ständig sich veränderndes Projekt über Wahrnehmung, Fehlwahrnehmung und daraus resultierender Gefühls- und Handlungskonsequenz.
  • Die Zusammenarbeit mit dem JobCenter in Essen zeigt, dass es sich lohnt, betroffene junge Menschen gezielt zu unterstützen:

https://www.essen.de/rathaus/ordner_1/arbeit_und_gesundheit_1/essen_de_basisvorlage_zweispaltig_402.de.html

Auch hier sollen weitere Netzwerke entstehen und Mitstreiter gefunden werden, die bundesweit in Kontakt mit den JobCentern treten, mit dem Ziel, auf diese erfolgreiche Arbeit aufmerksam zu machen und selbst als Anlaufstelle für Betroffene zu dienen, um ihnen aus der Arbeitslosigkeit und in berufliche Perspektiven hinein zu verhelfen. Weiterführende Informationen erteilt Sabine Thiel Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

< zurück