News

Terminservicestellen beheben nicht den Mangel

WartezeitNach wie vor gibt es deutlich zu wenig Kassenpsychotherapeuten. Daran ändert auch das neue Terminservicestellengesetz nichts.

Verantwortlich für den Zuwachs an Anfragen ist vor allem die Einführung der so genannten Psychotherapie-Sprechstunde im April 2017. Knapp fünf Wochen dauert es in der Regel, bis die Terminservicestelle Patienten zu einem dieser Erstgespräche verholfen hat. Nicht verkürzt haben sich hingegen die Wartezeiten auf eine Psychotherapie selbst. Sie beträgt laut Psychotherapeutenkammer Hessen knapp 15 Wochen. Besonders schlecht sei die Versorgung in ländlichen Regionen. Demgegenüber sind unsere Vorteile, dass sich die Patienten den Umweg über Servicestellen sparen, einen Therapeuten ihrer Wahl aufsuchen und zeitnah Behandlungstermine wahrnehmen zu können!

 < zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK