News

Selektivverträge mit BKK?

BKK VertägeEin Kollege schrieb uns: „Ich bin Mitglied im VFP und HP für Psychotherapie.

Ich bin mit einer BKK in Verhandlung für einen Selektiv-Vertrag für alternative Medizin, Schwerpunkt Neuro- und Bio-Feedback sowie psychotherapeutische Krisenintervention.

Haben Sie einen Mustervertrag für mich, der von der Aufsicht akzeptiert wird? Das wäre hilfreich, weil der Sachbearbeiter eine Referenz haben möchte. Er glaubt, dass nur Ärzte einen Selektiv-Vertag erhalten dürfen. Jedoch habe ich von Kollegen gehört, dass sie Selektiv-Verträge mit Krankenkassen bereits schließen konnten.“

Nach Beratung mit unserem Verbandsanwalt Dr. Stebner antworteten wir unserem Kollegen: „Da nach dem Grundsatzurteil des Bundessozialgerichts vom Dez. 2016 die GKV überhaupt nicht mehr mit Heilpraktikern abrechnen dürfen, weil sie keine “Leistungserbringer“ nach dem Sozialgesetzbuch sind, besteht unserer Erfahrung nach gar keine Chance, mit einer BKK einen “Selektivvertrag“ abzuschließen. Uns sind auch keine Kollegen bekannt, die einen solchen Vertrag hätten abschließen können.“

Aber: Gibt es vielleicht doch unter Ihnen Mitglieder, die es geschafft haben, mit einer Krankenkasse einen Selektivvertrag über eine bestimmte Leistung für eine bestimmte Patientengruppe abzuschließen – z.B. für Krisenintervention? Falls ja: Bitte melden Sie sich bei uns, damit wir diese Information weitergeben können: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Vielen Dank!

< zurück